Kekse & süße Happen

Marzipan-Küchlein

26. Oktober 2017

Ich fühle mich schon so herbstlich-winterlich, dass ich einen riesigen Appetit auf Marzipan habe. Aus diesem Instinkt heraus entstand übrigens auch der Mandelkuchen mit der herrlichen Note von Orangenblüten von neulich. Jedenfalls habe ich mich erinnert, dass es bei Trine Hahnemann ein Rezept für Kransekage gibt, dieses traditionelle skandinavische Marzipangebäck. Ich habe die Rezeptur zwar soweit verändert, dass ich nicht sicher bin, ob sie den Namen noch verdienen – dennoch kann ich ohne mit der Wimper zu zucken berichten, dass sie phänomenal schmecken. Meine Eltern haben sogar gleich einen ganzen Vorrat für die Weihnachtszeit bestellt.

Vor einem Jahr: Vegane Chocolate Chip Cookies

Vor zwei Jahren: Pflaumen-Mandel-Teilchen

Vor drei Jahren: Zucchini-Walnuss-Oliven-Brot

Marzipan-Küchlein

Rezept adaptiert von Trine Hahnemann: Skandinavisch Backen

Ergibt 30 Stück

  • 100 g blanchierte, gemahlene Mandeln
  • 200 g Puderzucker, gesiebt
  • 3 Eiweiß (Größe M)
  • 500 g Marzipan
  • 100 g Bitterschokolade (min. 60% Kakaoanteil)

Vorbereitungen. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig herstellen. Die Mandeln und den gesiebten Puderzucker vermengen. Die Eiweiß leicht verschlagen, das Marzipan raspeln dazugeben und mit einer Gabel oder einem großen Löffel einarbeiten. Der Teig ist recht klebrig – das ist ok.

Die Küchlein formen und backen. Mit den Fingern kleine Portionen abnehmen, etwa so groß wie Tischtennisbälle, und mit etwas Abstand auf das Blech setzen. Es sollten ca. 30 Stück ergeben. Ca. 15 Minuten goldgelb backen. Das Backpapier samt der Küchlein auf ein Kuchengitter zum auskühlen ziehen.

Mit Schokolade verzieren. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen und mit einem Löffel über die Küchlein träufeln, sodass ein schönes Muster entsteht. Einige können auch ganz mit Schokolade übergossen werden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*