Kekse & süße Happen

Brombeer-Muffins mit feinem Blüten-Topping

12. August 2017

Für die Kaffeetafel am morgigen Sonntag empfehle ich folgende Sommer-Häppchen, die es heute bei uns gab. Diese Muffins zeichnen sich vor allem durch ihre Feinheit aus; sie sind geradezu apart. Normalerweise kenne ich Muffins als sehr schwere, fast schon klobige – oder sagen wir vielleicht besser rustikale – Angelegenheit, die mich in der Regel nicht besonders vom Hocker hauen, um es mal ganz ehrlich zu sagen. Diese Muffins sind anders.

Weil im Teig kein Eigelb enthalten ist, fühlt sich der Teig ganz samtig und unbeschreiblich leicht an. (Wenn ich bisher von leichten Teigen gesprochen habe, war das wenig im Vergleich.) Die Brombeeren bringen eine angenehme Säure ins Spiel, die um die Süße des Teigs und Toppings herumtänzelt. Das Topping selbst ist ganz dezent blumig, bestehend einzig und allein aus Joghurt und Holunderblütensirup, und ganz oben finden wir ein paar Blütenblätter, die das Ganze sommerlich-zart abrunden. Was soll ich noch sagen? Sie rocken einfach auf ihre eigene Art.

Brombeer-Muffins mit feinem Blüten-Topping

Teig stark adaptiert von Virginia Horstmann – Zucker, Zimt und Liebe

Ergibt 12 Stück

Für den Teig;

  • 200 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g gemahlene geschälte Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eiweiß*
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • 150 g – 200 g Brombeeren

Für das Topping:

  • 100 g griechischer Joghurt, möglichst festen
  • 1,5 EL Holundeblütensirup
  • Getrocknete essbare Blüten (Ich habe welche im Gewürzregal bei Rewe gefunden.)

Vorbereitungen. Die Mulden in einem Muffinblech mit Muffin-Paper auslegen oder buttern und ausmehlen. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig zubereiten. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Währenddessen Mehl und Puderzucker in eine Rührschüssel sieben, Mandeln und Salz dazumengen. Die Eiweiß leicht aufschlagen** bis sie weiche Spitzen haben. Die geschlagenen Eiweiße, die geschmolzene Butter und den Zitronen-Abrieb unter die Mehl-Mischung ziehen, bis der Teig homogen ist.

Muffins backen. Den Teig mit einem Esslöffel auf die Förmchen aufteilen, die Brombeeren darauf legen und leicht eindrücken. Ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Das Topping zubereiten und Muffins toppen. Joghurt, Holunderblütensirup und gesiebten Puderzucker kräftig mit einer Gabel in einer kleinen Schüssel vermischen. Je einen Esslöffel auf einen Muffin geben; es ist mehr Topping da nötig, macht aber nichts, es ist nämlich auch so eine herrliche Süßigkeit, die im Kühlschrank auf einen wartet. Die Muffins zum Schluss mit Blütenblättchen dekorieren.

*Die Eigelb kann man zum Beispiel für Pasteis de Nata verwenden ;).

**Ich habe die Eiweiß nur verschlagen. Das ging prima, aber ich hätte mir noch etwas mehr Fluff vom Teig gewünscht. Deshalb schreibe ich hier leicht aufschlagen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*