Kuchen, Torten

Erdbeer-Vanille-Törtchen

14. Juni 2016

Um diese Jahreszeit kaufe ich jeden zweiten Tag ein Pfund Erdbeeren an einem Stand um die Ecke, wo es leckersten Spargel und knallrote Beeren gibt, die den ganzen Stand in einen herrlichen Duft einhüllen. Und jeden Tag ist der Verkäufer die Freundlichkeit in Person und verließt die Beeren und Spargelstangen mit größter Liebe zum Detail und zur Frucht, was ich über die Maßen schätze. Wie gern ich dort einkaufe; immer gehe ich mit einem guten Gefühl nach Hause und einem kleinen Lächeln im Gesicht. Heute also erstand ich wieder ein paar Erdbeeren und eigentlich wollte ich nur einen Probe-Vanilleteig für eine ganz andere Torte backen. Was aber soll man mit so einem Teig tun, dachte ich mir, als ich gerade vom Einkaufen nach Hause gekommen war? (Schlauer wäre natürlich gewesen, sich diese Frage vorher zu stellen…)

Eins fix drei hatte ich aus Sahne, Vanillejoghurt und besagten Beeren eine  wundervolle Creme kreiert und im Nu mit dem Boden zur Torte geschichtet, die ich mit meiner Mama zum Kaffee (fast ganz!) verspeist habe. Einfach köstlich!

Diese Torte ist also eine sehr simple, was die Zutaten und die Zubereitung angeht. Eine Stunde maximal dauert die Zubereitung inklusive Abwaschen – wenn das nichts ist! Nichts desto trotz: Wenn die Zutaten verlesen und qualitativ hochwertig sind, ist diese Torte ein absolutes Geschmackserlebnis. Durch den relativ geringen Zuckeranteil und die wenigen Zutaten kommen die Geschmäcker der einzelnen Bestandteile voll heraus und setzen einander richtig toll in Szene. Die fruchtige Süße der Erdbeeren wird durch die Vanille wunderbar abgerundet und durch die leichte Säure des Joghurts balanciert; die buttrig-fluffige Konsistenz des Teiges ergänzt die Cremigkeit der Füllung und die Saftigkeit der Beeren perfekt. Alles passt einfach ganz harmonisch zueinander. Insofern lohnt es sich bei dieser Torte absolut, schmackhafte Erdbeeren vom Bauernstand und nicht vom Discounter zu kaufen, gute Butter für den Teig zu verwenden und einen Joghurt mit echter Vanille zu nutzen.

Vor einem Jahr: Vanille-Hörnchen und Sommer-Tartelettes mit Vanille-Mascarpone

Vor zwei Jahren: Gebackener Mandel-Kokos-Pudding

Erdbeer-Vanille-Törtchen

Für den Teig:

  • 75 g Zucker
  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 3 Eier, zimmerwarm
  • 125 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Für die Füllung:

  • 400 g Erdbeeren
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Vanillejoghurt

Vorbereitungen. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Eine Springform mit 18 cm Durchmesser mit Isolierstreifen umwickeln und den Boden mit Backpapier auslegen.

Den Teig zubereiten und backen. Zucker mit Butter in einer Rührschüssel cremig rühren. Die Eier etwas verschlagen und dann nach und nach dazugeben und die Masse cremig rühren. Wenn es Flöckchen gibt, einige Esslöffel Mehl dazugeben, sodass die Masse wieder bindet. Dann das Mehl und Backpulver dazusieben und kurz unterrühren bis der Teig gerade zusammengekommen ist. Den Teig in die Form füllen, glattstreichen und 25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer vom Rand lösen und aus der Form nehmen. Auskühlen lassen.

Die Füllung vorbereiten. Die Erdbeeren waschen, einige beiseite legen und den Rest vom Grün befreien und halbieren. Dann die Sahne schlagen und das Joghurt unterheben.

Die Torte zusammensetzen. Den Boden einmal halbieren und die untere Hälfte auf einen Teller setzen. Mit der Hälfte der Sahnecreme und 3/4 der geschnittenen Erdbeeren belegen. Den zweiten Boden darauflegen, die restliche Creme darauf verteilen und mit den restlichen Erdbeeren garnieren. Am besten schmeckt die Torte leicht gekühlt.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Julia Erdbeerqueen 14. Juni 2016 at 20:13

    Genau mein Ding. SIeht köstlich aus 🙂
    Liebe Grüße

  • Leave a Reply

    *