How To

Isolierstreifen zum Tortenbacken

20. April 2016

Das Tortisieren ist wirklich zu meinem neuen Flitz geworden. Als ich noch vor wenigen Wochen in Südafrika saß und gar letzte Woche in Rio auf Stipvisite, habe ich abends am Laptop gehangen und Rezepte recherchiert, Tipps und Tricks gesucht und in süßen Tagträumen geschwelgt. Eine Idee hat mich gleich ganz begeistert: Isolierstreifen für das Backen von Tortenböden selbst herzustellen, anstatt teure Silikon-Streifen zu kaufen (zuerst bei Kuchenfee Lisa gesehen). So geht der Teig gleichmäßig in der Form hoch und bildet keine starke Kuppel; bei den Torten, die ich in den letzten Wochen gebacken habe (wie diese oder diese), hat das hervorragend funktioniert und ich musste nur ein ganz wenig Teig oben wegschneiden.

Die Isolierstreifen herzustellen ist super einfach. Man nehme Alufolie, Toilettenpapier und etwas Wasser. Zacki-zack, fertig.

  1. Einen Alufoliestreifen, der etwas länger ist als der Umfang der Backform, die benutzt werden soll, auf eine Arbeitsfläche legen.
  2. Toilettenpapierstreifen mit etwas Wasser nass machen und mittig der Länge nach auf den Alustreifen legen, aber nicht bis ganz zu den Rändern.
  3. Die Alufolie von oben und unten um das Toilettenpapier schlagen – den Folienstreifen gewissermaßen dritteln – und platt drücken. Der Streifen ist jetzt ungefähr so hoch wie eine Stnadard-Springform.
  4. Den fertigen Isolierstreifen um die zu benutzende Backform legen und den überlappenden Teil oben etwas umkrempen und festdrücken. So braucht mein keine Büroklammern oder ähnliches zum Fixieren. Fertig!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*