Kekse & süße Happen

Schoko-Schokokekse mit Sauerkirschen

7. November 2015

Wenn Freunde zum Filmabend kommen, muss es Kekse geben, finde ich. Voilà: Kekse, die 1A zum nachmittaglichen Kaffee oder zum abendlichen Kakao auf dem Sofa passen.

Schoko-Schokokekse mit Sauerkirschen

  • 300 g Dinkelmehl Type 630
  • 100 g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 Eier
  • 100 g Zartbitterschokolade, grob gehackt
  • 200 g weiße Schokolade, grob gehackt
  • 200 g getrocknete Kirschen

Teig. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz in einer mittleren Schüssel vermischen. In einer großen Rührschüssel Butter, Zucker und Ahornsirup cremig und locker schlagen, das kann einige Minuten dauern. Dann die beiden Eier dazugeben und nochmal cremig und locker rühren. Jetzt die Mehl-Mischung darübersieben und mit einem großen Holzlöffel, Knethaken oder Gummispatel zu einem Teig zusammenbringen. Das kann etwas dauern, es wird aber. Kurz bevor der Teig zu einem Klumpen zusammenkommt die gehackte Schokolade und Kirschen dazugeben und verkneten.

Backen. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Drei Backbleche mit Backpapier auslegen (wer keine drei hat, nimmt einfach ein Blech nach einander, geht auch). mit zwei Esslöffeln etwas Teig abnehmen und zwischen den Händen zu einer Kugel formen und dann zu einem Taler plattdrücken. Die Größe ist unwichtig, die Backzeit muss nur entsprechend angepasst werden. Falls der Teig beim Formen klebt, einfach die Hände etwas bemehlen. Die Kekse werden besonders hübsch, wenn man die weißen Schokoladenstückchen und die Kirschen beim Formen „freilegt“, sodass man das Farbspiel richtig sieht. Das braucht etwas Geduld, lohnt sicher aber, finde ich. Die Kekse gleichmäßig auf die drei Bleche verteilen und nacheinander zwischen 10 und 12 Minuten backen. Sie sollen am Rand knusprig geworden sein, beim leichten Draufdrücken mit einer Gabel zwar nachgeben, aber nicht reißen (dann sind sie noch zu roh). Keinesfalls zu lange backen, innen sollen sie etwas roh bleiben. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*