Frühstück & Brunch

Einfache Waffeln

1. November 2015

Waffeln sind einfach ein herrliches Sonntagsfrühstück. Zusammen mit ordentlich Schokocreme und einem dampfenden Kaffee – oder für die richtigen Schokoholiker mit einer heißen Schokolade. Hmmmm! Diese Waffeln haben einen kleinen Touch von Winter durch eine Prischen Zimt und einem feinen, versteckten Mandelgeschmack. Da kann die kalte Jahreszeit kommen.

Diese Waffeln sind etwas gehaltvoller wegen des Mehls – ich finde den Geschmack überragend und habe auch nichts dagegen, von süßen Dingen satt zu werden. Der Teig wird dadurch natürlich etwas schwerer; man kann also als Gegenmaßnahme die Eier trennen und das geschlagene Eiweiß zum Schluss unterheben. Muss man aber auch nicht, wenn man keine Lust oder Zeit hat, es schmeckt auch so hervorragend.

Einfache Waffeln

Ergibt 7 Waffeln von der oben gezeigten Größe

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 160 g Dinkelmehl, Type 1050
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 3 EL Sonnenblumenöl

Teig. Mehl in eine Rührschüssel sieben, dann Mandeln, Backpulver, Zucker, Zimt und Salz dazugeben. In einem Messbecher Eier mit Milch und Öl verschlagen, dann zur Mehl-Mischung geben und mit einem großen Holzlöffel oder Gummispatel verrühren.

Backen. Das Waffeleisen richtig heiß werden lassen. Wenn man ein paar Wassertropfen auf das Eisen tropfen lässt, muss es richtig zischen und dampfen. Neuere Eisen muss man nicht mehr einfetten, aber für den Geschmack ist es trotzdem nett. Also ganz nach Laune. Die Waffeln nach und nach backen und dabei das Eisen nicht zu früh öffnen – halbgare Waffeln kleben; die Waffeln also erst herausnehmen, wenn sie eine schöne goldene Farbe haben und mühelos vom Eisen gehen. Bei einem Eisen, was man richtig zuklicken kann (z.B. bei Sandwich-/Waffel-Kombigeräten) den Verschluss nicht zumachen, sodass der Teig aufgehen kann. Lauwarm mit viel Schokocreme, Ahornsirup und anderen tollen Dingen genießen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*