Klappstulle

Klappstulle die erste: Blue Cheeseburger

25. Mai 2015

Es ist Zeit für was Neues! Und zwar eine neue Rezeptrubrik: die gute alte Klappstulle. Eine Stulle ist natürlich nur ein Berliner Wort für Brotscheibe, aber gleichzeitig heißt stulle auch etwas blöde. Insofern klingt Stulle in meinem Ohr tatsächlich immer etwas stulle, aber deshalb auch irgendwie witzig und auf Berliner Art niedlich. Ach Berlin!

Jedenfalls kann ein Klappbrot, oder sagen wir neudeutsch ein Sandwich, richtig fade (geradezu stulle!) sein. Schinken-Käse-Brot zum Beispiel. Oder Salamibrot. Ausgenommen das Brot ist hammeraffengeil, andernfalls ist da nichts zu machen. Aber Klappstullen können auch richtig abgefahren sein und da ich dazu tendiere, mir die tollsten Kombinationen nicht merken zu können, fange ich hiermit eine Sammlung an. Denn nie wieder soll es in meinem Haus ein schnöde belegtes Brot geben!

Als Nummer eins wurde der Blue Cheeseburger ausgewählt. Überall in Berlin sprießen gerade Burgerläden aus dem Boden und ich bin ein bekennender Anhänger dieser Bewegung. Neuerdings gibt es auch einen bei uns um die Ecke, Bobsek-Burger heißt der gute Laden und ist wirklich sehr empfehlenswert. Als wir das erste Mal dort waren, haben wir unfassbar leckere Spare Ribs mit selbstgemachter BBQ-Sauce gratis zum Probieren bekommen und seitdem sind wir Fans. Aber auch ohne die Ribs wären wir das gewesen, denn die Burger sind echt der Knaller. Dort gibt es auch einen so genannten Blue Cheeseburger, den wir heute Abend in veränderte Version selbst gemacht und genossen haben. Ich kann da nur eins sagen: Jamjam!

 

Blue Cheeseburger

Macht 2 Burger; alles nur Ungefähr-Angaben

  • 200 g Hackfleisch (ich finde, Bio-Fleisch hat einen geringen Wasseranteil und schrumpft deshalb beim Braten weniger)
  • 1 große Tomate / 3 kleine
  • 1 sehr kleine Zwiebeln
  • 50 g milder Blauschimmelkäse
  • 2 Burgerbrötchen oder 4 Scheiben leckeres Brot (im Bild: Kartoffelbrot mit frischen Kräutern)
  • Mayo
  • Remoulade

Fleisch. Das Hackfleisch salzen und pfeffern, mit einer Gabel zerkleinern und zermatschen und daraus zwei Burger in der Größe und Form des verwendeten Brotes formen. In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Burger ungefähr 4 Minuten lang bei mittlerer Hitze durch braten.

Brot und Co. In der Zwischenzeit Tomate und Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Blauschimmelkäse zerkrümeln. Brot oder Brötchen toasten, falls gewünscht. (Knackfrisches Brot lasse ich es lieber ungetoastet.) Je eine Hälfte dick mit Mayo, die andere ebenso dick mit Remoulade beschmieren, dann das fertige Fleisch auf eine Hälfte legen, sofort den Käse darüber streuen und etwas andrücken, Tomaten und Zwiebeln darüber verteilen und die zweite Brothälfte auflegen. Fertig!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*