Frühstück & Brunch, Kekse & süße Happen

Blondies mit brauner Butter

30. Dezember 2014

Blondies sind genauso einfach zu machen wie Brownies, aber schmecken etwas besonderer, finde ich. Obwohl sie gar kein Karamell enthalten, haben sie ein unüberschmeckbare karamellige Note, die besonders durch die braune Butter entsteht. Gespickt mit weißer und dunkler Schokolade sind diese kleinen Süßigkeiten einfach wunderbar.

Blondies mit brauner Butter

Zutaten:

  • 120 g Butter
  • 170 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • 80 g weiße und/oder Zartbitterschokolade

Vorbereiten. Eine 20×20 cm Form mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Schokolade grob hacken.

Die Butter. In einem Topf auf kleiner Flamme zerlassen – da man den Bräunungsprozess an der Farbe der Butter beurteilt, ist ein Topf mit silberfarbenem Boden am besten. Wenn du Butter ganz geschmolzen ist, fängt sie an zu schäumen und leise zu prasseln, weil das Wasser auskocht. Ab und zu den Topf schwenken. Wenn das Prasseln weniger wird, darf man die Augen nicht vom Topf nehmen: Die Fettteilchen, die auf dem Boden des Topfes liegen, fangen jetzt an braun zu werden und dabei nussig-karamellig zu riechen. Wenn die Teilchen kastanienfarben sind, vom Herd nehmen und gleich in eine zimmerwarme Rührschüssel gießen, sonst bräunt die Butter nach und kann verbrennen.

Der Teig. Wenn die braune Butter in der Rührschüssel isr, sofort mit dem Zucker vermengen. Kurz abkühlen lassen. Währenddessen Mehl, Salz und Backpulver in einer anderen Schüssel vermengen. Das Ei nun zu der Zucker-Butter-Masse geben und kräftig verrühren, anschließend die Mehl-Mischung hinzugeben und solange vermengen, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Backen. Ca. 20 bis 25 Minuten backen. Wie bei Brownies lieber zu früh als zu spät herausnehmen, denn der Teig sollte innen noch schön klietschig sein.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*