Kuchen

Zitronen-Minz-Kuchen

20. Juli 2014

Was gibt es Frischeres als Zitrone und Minze im Sommer? Die Lemon Bars von – Überraschung! – smittenkitchen sind eine meiner all time favorites. Sie begeistern einfach alle, denen man sie anbietet, und ihr Geschmack ist himmelweit entfernt von dem schnöden deutschen Zitronenkuchen, der im Endeffekt nut krümeliger Rührzeit mit Zitronenaroma ist. Bei den Lemon Bars hat man es mit einem keksigen Boden und einer herrlichen Puddingcreme zu tun, die intensiv und echt nach Zitrone schmecken. Getoppt wird das Ganze jetzt noch mit einem Hauch Minze, der im Hintergrund mitschwingt, und den Kuchen so noch sommerlicher macht.

Zitronen-Minz-Kuchen

Adaptiert aus the smitten kitchen cookbook von Deb Perelman

Für den Teig:

  • 120 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 110 g Butter

Für die Füllung:

  • Abrieb von 2 Zitronen und Saft von 1 Zitrone plus ein paar Streifen Zitrone zur Deko
  • 250 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 4 große Eier
  • 15 g Stärke (= 2 EL)
  • 1 Prise Salz
  • 5 Zweige frische Minze plus 1 zur Deko

 Vorbereiten. Eine 20 x 20 cm Form mit Backpapier auslegen oder ausbuttern und einmehlen. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Der Teig. Mehl, Zucker, Salz in einer Rührschüssel vermengen. Die Butter in kleinen Flocken dazu geben und alles zu einem krümeligen Teig verarbeiten. In die Form geben und mit den Fingerspitzen verteilen und an den Boden andrücken. 15 Minuten backen oder bis der Teig ein wenig Farbe bekommen hat.

Die Füllung. Zitronensaft, -abrieb, Zucker, Butter, Eier auf höher Stufe zusammenrühren, dann die Stärke dazusieben, die Prise Salz dazugeben und noch einmal verrühren. Die Blätter von den Minzzweigen trennen und in einer Küchenmaschine kleinhacken (oder mit einem großen Küchenmesser, dann mit etwas Geduld möglichst fein hacken), zur Füllung dazugeben und untermengen. Die Füllung auf den feritg Teig gießen und die Form noch einmal für 40 Minuten in den Ofen geben.

Fertig. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann mit ein paar Blättern Minze und aufgeschnittenen Zitronenstreifen dekorieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*