Brot & Brötchen, Frühstück & Brunch

Maisbrot mit karamelisierten Zwiebeln, Tomaten und Rosmarin

14. Mai 2014

Maisbrot habe ich das erste Mal in Chile gegessen und ich war von dem süßen Geschmack gleich angetan. Obwohl ich nach vier Monaten in dem Land keinen Mais mehr sehen konnte, weil es ihn gefühlt jeden Tag entweder als Hauptspeise oder Beilage zu essen gab, habe ich nach einer längeren Abstinenzphase wieder angefangen, mit Mais zu kochen und zu backen und seitdem experimentiere ich fröhlich durch die Gegend. Das traditionelle Maisbrot besteht aus nicht sehr viel mehr als Maismehl, Backpulver und Milch, und kann deshalb etwas fad schmecken, aber mit ein paar mehr Zutaten wird es einfach toll. Sein süßlicher Geschmack kommt keinem in Mitteleuropa üblichen Brot gleich und durch herzhafte Extras wie ein starker Käse – Cheddar, Manchego, oder auch ein Blauschimmelkäse -, angebratenes Gemüse und Kräuter enstehen spannende süß-herbe Kontraste.

Maisbrot mit karamelisierten Zwiebeln, Tomaten und Rosmarin

adaptiert aus Bake von Rachel Allen

  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 große Tomate oder 5 Cocktailtomaten
  • je 1 TL Thymian und 1 TL Rosmarin, am besten frisch, ansonsten gerebelt
  • 130 g weißes (Dinkel-)Mehl
  • 170 g Maismehl oder Maisgrieß
  • 3/4 TL Salz
  • 1/2 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 150 ml Buttermilch
  • 75 ml Milch
  • 1 Ei
  • 50 ml Olivenöl

Vorbereiten. Eine 20×20 cm Backform mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen

Das Gemüse. Die Zwiebel sehr fein würfeln und mit etwas Olivenöl auf kleiner Flamme andünsten. Wenn sie glasig geworden ist, den Zucker darüberstreuen und Rosmarin und Thymian dazugeben. Während Zwiebelwürfel golden braten, die Tomaten sehr fein würfeln. Zwiebelwürfel vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Der Teig. Mehl, Maismehl bzw. Maisgrieß, Salz, Natron, Backpulver und Pfeffer in eine Rührschüssel sieben und mit einem Gummispatel vermengen. In einem Messbecher Milch und Buttermilch vermengen, Olivenöl und das Ei hinzufügen und leicht verschlagen. Die Flüssigkeit nach und nach zu der Mehlmischung gießen und solange vermengen bis die Zutaten zu einem Teig zusammengekommen sind. Nun Zwiebel- und Tomatenwürfel unter den Teig heben.

Backen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und das Brot ca. 25 Minuten lang backen. Wenn es fertig ist, ist es goldgelb in der Mitte und etwas knusprig dunkler an den Seiten. Abkühlen lassen und in 3×3 cm Würfel oder Scheiben schneiden. Mit Butter und etwas Salz servieren.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply christinalinke 14. Mai 2014 at 11:15

    Es klingt köstlich! Ich kann es fast riechen und den Geschmack auf der Zunge fühlen…

  • Leave a Reply

    *