Brot & Brötchen, Frühstück & Brunch

Vollkorn-Sodabrot

26. April 2014

Für eine mitteleuropäische Brotnase riecht ein Sodabrot zuerst ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber ganz zu Unrecht. Nach kurzer Zeit ist der Geruch von frischem Sodabrot, der beim Backen die Wohnung erfüllt, genauso heimelig und duftend wie von Hefebrot. Und das Tolle ist: Mit 100% Vollkornmehl, ohne Gehzeit und großes Kneten wird das Brot super fluffig und außen richtig knusprig.

Vollkorn-Sodabrot

adaptiert aus Bake von Rachel Ellen

  • 500 g (Dinkel-)Vollkornmehl plus extra für die Arbeitsfläche
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 50-100 g Saaten und Kerne, ganz nach Geschmack (optional)
  • 25g Butter (optional)
  • 1 Ei
  • 374-400 ml Buttermilch

Den Ofen auf 220°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier beziehen.

Das Brot. Das Mehl, Salz und Natron in eine große Rührschüssel sieben und eventuell die Kerne untermischen. Eventuell die Butter mit der Hand in den Teig einarbeiten bis sich kleine Krümel geformt haben. In der Mitte eine Mulde formen. In einem Messbecher die Buttermilch mit dem Ei verschlagen und dann fast die ganze Mischung in die Rührschüssel gießen. Mit der Hand den Teig zusammenbringen, den Rest Buttermilch dazugeben, falls nötig. Der Teig ist relativ weich, sollte aber nicht zu feucht und klebrig sein. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer ca. 4 cm hohen Scheibe formen. Mit einem scharfen Messer auf der Oberseite ein großes Kreuz einschneiden.

Backen. Auf das Backblech legen. 15 Minuten bei 220°C backen, dann die Temperatur auf 200°C herunterdrehen und weitere 30 Minuten backen. Wenn das Brot fertig ist, klingt es hohl, wenn man auf die Unterseite klopft. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*