Kekse & süße Happen

Zimtzauber

21. April 2014

Was ist eigentlich Zimtzauber? Gar nicht so leicht zu erklären, oder doch: Man könnte meinen, nur ein kleines Eckchen Teig mit Zimt-Topping, aber in Wirklichkeit eine schlichte und unwerfende Kombination aus einer dünnen Schicht lockerem süßen Rührteig und einem klietschigen, noch süßerem Teig in Richtung von Cookie Dough, getoppt mit Zimt-Zucker, der während des Backens leicht knusprig und knackig wird. Zimtzauber eben.

Zimtzauber

adaptiert von the Smitten Kitchen Cookbook von Deb Perelman

Für eine 23x33cm Form – ergibt ungefähr 48 Stück

Für den unteren Teig:

  • 115g Butter
  • 190g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 150g Zucker
  • 1 großes Ei
  • 60ml Milch

Für den oberen Teig:

  • 60ml heller Sireup, Zuckerrübensirup oder Honig (ich habe Waldhonig genommen)
  • 60ml Milch oder Sahne (Milch hat gereicht, fand ich)
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 170g Butter
  • 225g Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1 großes Ei
  • 155 g Mehl

Für das Topping:

  • 2 gehäufte EL Zucker
  • 2 gehäufte TL Zimt

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Form ausbuttern oder mit Backpapier auslegen.

Der untere Teig. Mehl, Backpulver, und Salz in einer Schüssel vermengen. In einer anderen Schüssel Butter und Zucker auf hoher Stufe verrühren bis die Mischung fluffig und leicht ist. Dann Milch und Ei dazugeben und verrühren, dann nach und nach die trockenen Zutaten dazugeben. Den fertigen Teig in der Form verteilen.

Der obere Teig. Sirup/Honig, Milch und Vanille-Extrakt vermengen. In einer anderen Schüssel Butter, Zucker und Salz auf hoher Stufe verrühren bis die Mischung fluffig ist. Das Ei einrühren. Dann nach und nach die trockenen Zutaten dazugeben und so lange rühren bis alles vermengt ist. Diesen Teig auf dem bereits in der Form befindlichen verteilen.

Das Topping. Zucker und Zimt in einer kleinen Schüssel vermengen und über den Teig streuen. Die Zucker-Zimt-Schicht ist sehr dick, zieht aber beim Backen etwas ein und ergibt eine leicht knusprige Kruste.

Backen. Ca. 25 bis 30 Minuten backen bis der Kuchen oben Farbe bekommen hat. Der obere Teig wird immer noch sehr weich oder sogar stellenweise fast flüssig sein, wenn der Kuchen fertig ist. Ganz abkühlen lassen und dann in ca. 4×4 cm große Quadrate schneiden.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*