Kekse & süße Happen

Knusperhörnchen

19. April 2014

Eigentlich heißen diese kleinen Teilchen Himbeer-Marmeladen-Hörnchen, aber das trifft es nicht. Stattdessen beißt man in ein Stück Geschmacksperfektion, aus der nichts herausschmeckt und trotzdem alles zu schmecken ist. Knusprig-blättriger süßer Teig, ein Hauch Zartbitterschokolade, Walnussstücken, Zimt und eine Idee von Himbeeren. Herrlich!

Knusperhörnchen

adaptiert von the Smitten Kitchen Cookbook

Das Originalrezept habe ich 1:1 übernommen, Pecannüsse wurden aber durch Walnüsse ersetzt und die Menge verdoppelt. Das Zerteilen des Teiges in 48 Teile erschien mir etwas mühselig, also wurden es nur 36.

Bearbeitungszeit: 2 Stunden; ergibt 36 Hörnchen

Für den Teig:

  • 230g Butter
  • 230g Frischkäse
  • ½ TL Salz
  • 250g Mehl

Füllung:

  • 215g Himbeermarmelade, am besten kernlos
  • 135g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 70g Walnüsse, Pecannüsse oder Mandeln, fein gehackt
  • 80g Bitterschokolade (80% Schokoladenanteil), fein gehackt

Topping:

  • 1 Eigelb
  • 1 TL Wasser
  • grobkörniger Zucker oder zusätzlicher Zimt-Zucker

Der Teig. Butter und Frischkäse kremig rühren bis die Mischung fluffig ist. In einer zweiten Schüssel Mehl und Salz vermengen und langsam zu der Butter-Frischkäse-Mischung dazugeben, auf niedriger Stufe rühren bis das Mehl gerade so eingearbeitet ist. Den Teig in ein großes Stück Frischhaltefolie einwickeln und ca. 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Backbleche vorbereiten. Drei Backbleche mit Backpapier belegen.

Die Füllung. Die Marmelade in einem beschichteten Topf erhitzen bis sie leicht köchelt, damit sie später leichter zu verteilen ist. Wenn die Marmelade Kerne hat, die erhitzte Marmelade durch ein feines Sieb streichen. Beiseite stellen.

Nun wird Folgendes benötigt: Vier kleine Schüsseln, ein Nudelholz, Mehl zum Ausrollen, ein Gummispatel oder Buttermesser um die Marmelade zu verteilen, ein Messer oder Teigschneider um den Teig zu zerkleinern, ein Esslöffel um die trockenen Toppings zu verteilen, ein Blatt Backpapier und ein Pinsel für das verrührte Eigelb. In der ersten Schüssel Zimt und Zucker vermengen. Die gehackten Nüsse in die zweite füllen, die gehackte Schokolade in die dritte. In der letzten das Eigelb mit dem Wasser verquirlen bis es glatt ist.

Die Hörnchen formen. Den gekühlten Teig in drei gleichgroße Teile teilen. Das erste Drittel auf einer gute bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis mit ca. 24 cm Durchmesser ausrollen – das muss nicht besonders ordentlich sein, solange der Teig eine rundliche Form annimmt.

Zwei bis drei Esslöffel Marmelade auf dem Teig verteilen. Dann drei Esslöffel Zimt-Zucker darüber streuen, anschließend zwei Esslöffel Nüsse und zwei Esslöffel Schokolade. Mit dem Backpapier die Toppings leicht in die Marmelade und den Teig drücken, damit sie beim Rollen besser halten. Mit dem Messer zwölf Tortenstücke schneiden. Jedes Zwölftel von außen nach innen aufrollen und auf das erste Backblech legen, dabei zwei bis drei cm zwischen den Hörnchen lassen.

Mit der restlichen Teigmenge zweimal wiederholen.

Backen. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Hörnchen mit dem verquirlten Eigelb bepinseln und mit grobkörnigem Zucker oder Zimt-Zucker nach belieben bestreußeln. Die Hörnchen 20 bis 25 Minuten backen bis sie etwas aufgegangen und goldgelb-knusprig sind. Die Hörnchen sofort auf ein mit Backpapier bezogenes Kuchenrost legen, da die ausgelaufene Marmelade sehr schnell erhärtet und ansonsten an den Hörnchen klebt. Warm oder zimmerwarm servieren.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*